Koordination von Lichtsignalanlagen

Der koordinierte Betrieb von mehreren Lichtsignalanlagen (LSA) wird im Volksmund «Grüne Welle» genannt. Eine Koordination ermöglicht dem Individualverkehr einen bestimmten Abschnitt mit zwei oder mehr Lichtsignalanlagen möglichst unterbruchsfrei zu passieren.

Mit einer «Grünen Welle» können mehrere Ziele verfolgt werden:

  • verbesserter Fahrkomfort und mehrheitlich konstante Reisezeiten
  • stetiger Verkehrsfluss und Reduktion von Umweltemissionen (Lärm, Abgase)
  • Beschränkung der Verkehrsmenge

Dank moderner Steuerungstechnik können innerhalb von koordinierten Lichtsignalabschnitten auch individuelle ÖV-Bevorzugungen realisiert werden. Die tribus verkehrsplanung ag bietet von der Planung bis zur Realisierung alle notwendigen Arbeiten an, welche im Zusammenhang mit der Umsetzung von LSA-Koordinationen anfallen.

Beispiel einer Fahrt über einen koordinierten Abschnitt mit 9 Lichtsignalanlagen (Streckenlänge: 2.4 km):